Vorstand des SPD-Ortsvereins Fulda Nord neu gewählt

Stadtteil

Der SPD-Ortsverein Fulda-Nord wählte auf seiner Jahreshauptversammlung seinen Vorstand und ehrte auch langjährige Mitglieder.

Rückblickend stellte die wiedergewählte 1. Vorsitzende Edith Bing heraus, dass die Parksituation im Nordend auf SPD – Initiative entschärft werde. So sei auf der Ochsenwiese ein größeres Parkdeck geplant. Ebenso sollen für Mitarbeiter und Besucher des Landratsamtes auf eigenem Gelände weitere Parkflächen geschaffen werden.
Fraktionsvorsitzender Jonathan Wulff erläuterte die anstehenden Bauvorhaben am Galgengraben und Waidesgrund. Er ging zudem auf die aktuellen Arbeit der Fraktion ein.
So sei die Verkehrsbelastung in der Leipziger Straße durch LKW  weiterhin ein dringendes Thema. Hier erwarten die Sozialdemokraten konkrete Aussagen bei der Fortschreibung  des städtischen Verkehrsentwicklungsplanes. Für den Schwerverkehr zwischen Industriepark Fulda – West und der Autobahn wolle der Ortsverein verkehrslenkende Maßnahmen zur Beruhigung der Durchfahrt von Horas. Die Auswertung der LKW Erfassung, die Mitte 2017 vorliegen soll, werde von Vorstand und Fraktion genau analysiert.
Wegen der geplanten Wohnbebauung und der vielen Anwohner, vor allem Senioren, junge Familien und Studenten, sehe der Ortsverein  den dringenden Bedarf  eines fußläufig erreichbaren Nahversorgers.
Wichtig sei dem Ortsverein ein Treffpunkt für alle im Nordend wohnenden Bürgerinnen und Bürger.
Bei den anstehenden Wahlen wurde Michael Herrlich – Stadtverordnete  und Stellvertreter im Ortsbeirat von Lehnerz – als 2. Vorsitzender gewählt.
Neu im Vorstand als Beisitzer sind die jungen Mitglieder Christina Hahn und Markus Leskopf.

Auf der Versammlung wurde für 10-jährige Mitgliedschaft Helga Pitsch geehrt. Für 60 Jahre Mitgliedschaft ehrte Bing den krankheitsbedingt verhinderten ehemaligen Gewerkschaftssekretär  der Gewerkschaft Textil und Bekleidung, Otto Spriestersbach.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 857752 -

Besucher

Besucher:857753
Heute:47
Online:1